Schleif-Service


Das Thema Schleifen ist eine Wissenschaft für sich. Dank unserer langjährigen Erfahrung und Forschung, haben wir uns ein tiefgreifendes Knowhow zum Thema Schleifen angeeignet. Dieser Beitrag soll Ihnen ein Gefühl für die Wichtigkeit des Thema "Schleifen" im Arbeitsalltag näher bringen aber Ihnen auch eine Crashkurs für die Herangehensweise geben.

Schleifen

Um die Wichtigkeit des Schleifens im Grundsatz zu verstehen müssen zuerst einige Begrifflichkeiten geklärt werden.

 

Abnutzung oder auch Einlaufen:

Betrachtet man den Schneidesatzaufbau, stellt man fest, dass die Lochscheibe und das Messer direkt aufeinander liegen. Genauer gesagt, drücken die Messer-Stege je nach Druck des zu befördernden Materials fest oder weniger fest gegen die Lochscheibe.

Durch die Rotation des Messers, wird bei jeder Umdrehung, an beiden Bauteilen eine gesundheitlich unbedenkliche Menge Material abgetragen.

Messer und Lochscheibe laufen aufeinander ein.

Warum Schleifen?

Bei der Arbeit mit Schneidesätzen nutzen sich Messer und Lochscheibe mit der Zeit ab. Das ist ein ganz normaler Prozess im Lebenszyklus eines Schneidesatzes. Durch die Abnutzung werden die Teile jedoch zunehmend stumpfer. Die Schneidequalität und natürlich auch die Effektivität sinken stark. Das führt zu einem schlechteren Schnittbild und zu höheren Betriebskosten.
Für den Zeitpunkt des Schleifens gibt es keine genauen Vorgaben.
Hier kommt es auf verschiedene Faktoren an wie:

  • Durchlaufmenge
  • Rohstoffbeschaffenheit
  • Betriebszeit
Es gibt natürlich unterschiedliche Arten des Schleifens und Anbieter von Schleifservices.
"Vom Schleifen sinkt die Lebensdauer der Schneidesätze!"


Wann Schleifen?

Wird in einer Woche rund um die Uhr gewolft, kann es sich schon anbieten den Schneidesatz am Ende der Arbeitswoche zu schleifen.

Wird er nur selten genutzt reicht es aus ihn einmal im Monat oder seltener schleifen zu lassen. Die Beispielbilder zum Einlaufen sind hier als Extrembespiele zu sehen. So lange sollte das Schleifen nicht hinausgezögert werden.


Wie Schleifen?

Die Wahl des Schleifers sollte jedoch gut durchdacht sein, da sich die Schleifqualität direkt auf die eigene Produktqualität auswirkt. Wir bei turbocut haben uns darauf spezialisiert, das beste Schleifverfahren für unsere Schneidesätze zu entwickeln.

Wir verweisen aber auch gerne auf Schleifspezialisten in ihrer Umgebung um lange und zeitaufwändige Lieferwege zu vermeiden.


Mythen des Schleifens

 Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Regelmäßige und Verwendungsgerechte Schleifintervalle sorgen für eine längere Lebensdauer. Denn beim Schleifen werden nur winzigste Unregelmäßigkeiten auf der Lochscheibenoberfläche und des Messerklingen herausgeschliffen und somit dem Einlaufen entgegengewirkt.

 "Es reicht völlig aus nur das Messer oder nur die Lochscheibe schliefen zu lassen!"

 Das ist ein fataler Fehler, der leider immer noch zu oft gemacht wird. Wird im Falle eines abgenutzten Schneidesatzes zum Beispiel nur das Messer nachgeschliffen und die Lochscheibe bliebt weiter im Betrieb, liegt das neue Messer nicht korrekt an der abgenutzten Lochscheibe. Die Folgen sind auch hier eine verschlechterte Schnittqualität und steigende Maschinenabnutzung.